6. - 8. Woche

Ein reges Treiben in Haus und Garten

Langsam werden sie agil
6.-8. Woche
spacerAb der 6. Woche
Die Wachphasen werden immer länger und die Schlafphasen werden zunehmend kürzer. Das ist die interessanteste Zeit die Welpen zu beobachten. Es zeigen sind immer deutlicher individuelle Unterschiede im Verhalten, in der Mimik und im Aussehen. Sie entwickeln immer deutlicher ihre eigene Persönlichkeit. Täglich sind die kleinen Veränderungen in Aussehen und Entwicklung zu beobachten. In dieser Zeit spielen die Welpen sehr intensiv untereinander, mit der Mutter und anderen Hunden. Die Sinne haben sich voll entwickelt. Auch ist es wichtig, das viele Besucher kommen, viele Kinder und andere Hunde, um die Welpen an alle unterschiedlichen Lebenssituationen heranzuführen. Unterschiedliches Spielangebot fördert die Entwicklung. Die Welpen interessieren sich für alles, Tunnel, Plastikfahnen, Kinderspielzeug, Wasserplanschbecken, Drahtgeflecht als Brücke und vieles andere mehr.

In der 8.Woche
Die Welpen werden nun auch außerhalb des Garten, einzeln oder zusammen an fremde Gärten und Wiesen gewöhnt. Wir üben einzeln mit ihnen das Autofahren. In der 7. und 8.Woche werden die Welpen überwiegend beigefüttert. Sie bekommen verschiedene Trockenfutter, Naßfutter und Frischfleisch mit Flocken. Die Welpen machen dadurch Erfahrung mit allen Fütterungsalternativen, was später hilfreich ist, bei der Eingewöhnung im neuen Zuhause. Es sollte dabei keine Probleme geben. Die Mutterhündin säugt kaum noch die Welpen und sollte in der 8. Woche komplett abgesetzt worden sein. Das ist wichtig, da ansonsten die Hündin noch Milch produziert, obwohl die Welpen dann schon abgegeben sind, was dann zu bösen Entzündungen im Gesäuge führt.

Zufallsbild